Werbung Werbung

Babyzimmer Startseite o o o
o
o
o Schwangerschaft o Baby o Kinder ab 3 o Eltern o Austausch o Lesenswertes o Shop o Mitgliedschaft o Sitemap o Suchen im Babyzimmer o Hilfe o
 

 

 
Du befindest Dich in der Sparte Schwangerschaft

  Ammenmärchen
  Amniozentese
  Ausstattung Baby
  Ausstattung Mutter
  Bauchmasken
  Beschwerden
  Bin ich schwanger?
  Erlebnisse
  Fehlgeburten
  Geburtsanzeigen
  Geburtsberichte
  Gelüste
  gute Vorsätze
  Intimpflege
  Kinderwunsch
  Mütter ab 35
  Mutter "Tag"
  Namensfindung
  Sexualität
  Väter
  Wie sage ich es?

 

Beschwerden in der Schwangerschaft

Kugel

Ich maße mir hier nicht an, irgendwelche ärztliche Diagnosen zu machen, sondern möchte hier einfach nur Erfahrungen aufschreiben. Diese Seite ersetzt in keinem Fall den Gang zum Arzt!!!!


 
   

  Die Berichte  
 

 

Hämorrhoiden

Symptome: Jucken, Wundsein, möglicherweise Schmerzen und Blutung beim Stuhlgang.
Behandlung: Ballaststoffreiche Nahrung in Verbindung mit
reichlicher Flüssigkeitszufuhr, d. h. mindestens 2 Liter täglich!!
Sonst führen die Ballaststoffe zum Gegenteil (Verstopfung), langes Stehen (und v. a. langes Sitzen!) vermeiden, bei starkem Juckreiz hilft auch schon mal eine Eispackung, Man kann es auch mit Mäusedorn- oder Hamamelisextrakt versuchen. Nach jedem Stuhlgang gründliche feuchte (!!) Reinigung des Analbereichs, am besten mit lauwarmen Wasser. Fertige Tücher (z. B. Hakle feucht) können durch ihre chemischen Zusätze (Konservierungsstoffe, Parfüm) zusätzlich reizen.
Bei akuten Beschwerden häufige Sitzbäder mit lauwarmen
Kamillentee oder ein paar Tropfen Lavendelöl, was auch lokal
unverdünnt aufgetragen werden kann.

Harnfluß

Symptome: Auslaufen von Urin beim Laufen, Husten, Niesen oder Lachen
Behandlung: Öfter auf die Toilette gehen, regelmäßiges Training der Beckenbodenmuskulatur, schweres Heben und Verstopfung vermeiden.

Krämpfe

Symptome: Krämpfe in den Waden und Füßen, besonders Nachts.
Behandlung: Es könnte Magnesium- oder Vitamin-D-Mangel sein. Es helfen kräftige Massagen und Wärme, herumlaufen, Fuß zum Körper ziehen, Beine so oft wie möglich (auch tagsüber) hochlegen.

Krampfadern

Symptome: Die Beine schmerzen. Die Adern erscheinen als dunkelviolette Linien
Behandlung: Die Beine so oft wie möglich hochlegen, Fußgymnastik, Bürstenmassagen, vielleicht Stützstrumpfhosen tragen. Barfuß laufen, Beine nicht übereinanderschlagen, keine heißen Bäder nehmen (nicht über 37 Grad), keine Sonnenbäder, viel Spazierengehen.

Kreuzschmerzen

Symptome: Verspannungen und Rückenschmerzen
Behandlung: Den Oberkörper immer gerade halten, beim Bücken immer in die Hocke gehen, Rückenschwimmen, Massagen, vorbeugend kann auch das Tragen eines Umstandsmieders helfen, Pfefferminzöl auf die verspannten Partien mehrmals täglich auftragen, warmes Bad nehmen.

Müdigkeit

Symptome: Immer müde
Behandlung: Schlafen und ausruhen so oft es geht!

Nasenbluten

Symptome: leichtes bis starkes Nasenbluten
Behandlung: Durch die Schwangerschaft werden die
Schleimhäute besser durchblutet, daher kommt es auch viel schneller zu Nasenbluten. Auch ist die Nase öfter verstopft, ohne daß man einen Schnupfen hat. Empfohlen wird Bepanthen von der Firma Roche und Coldastop Nasenöl. Riecht gut nach Zitrone und soll die Schleimhäute feucht halten.

Ödeme

Symptome: Leichtes anschwellen von Händen und Füßen, besonders morgens und abends
Behandlung: Wann immer es geht die Füße hochlegen, ein Bad mit 37 Grad warmen Wasser, bei starken Schwellungen zum Arzt!

Schlaflosigkeit

Symptome: Schwierigkeiten einzuschlafen, Alpträume
Behandlung: Ein langweiliges Buch lesen, ein warmes Bad mit Rosmarin, Lavendel oder Veilchenöl, Lindenblütentee. Warme Milch mit Honig, ein Stillkissen unter den Bauch schieben

Schwangerschaftsstreifen

Symptome: Blaue Steifen die auf den Hüften, Schenkeln, den Brüsten und auf dem Bauch auftreten können.
Behandlung: Manche schwören auf bestimmte Öle und Cremes, andere sagen das ist Veranlagung.

Schwangerschaftsjucken

Symptome: trockene Haut und "Schwangerschaftsjucken" (Brenn-Gefühl auf Druck) z. B. Beine übereinanderschlagen, auf dem Rücken liegen u. A.
Behandlung: Ölbad z. B. von Kneipp und Cremes mit Harnsäure. Nach den ganzen Versuchen mit diversen Cremes, Ölen etc. hat das bei mir wahre Wunder vollbracht.
Bei mir hat bei der Schwangerschaftsjuckerei diese Methode ausgezeichnet geholfen:
Sich nach dem Duschen mit einem in Essig getränkten Waschlappen abreiben, entweder noch kurz abbrausen oder wenn es ganz schlimm ist auf der Haut lassen.
Hat mir super gut geholfen! Cornelia

Schwellungen der Fesseln

Symptome: Sie treten bevorzugt in den letzten Monaten der Schwangerschaft auf. Es ist ein "typisches" Schwangerschaftssymptom.
Behandlung: Langes Stehen vermeiden, Naturheilmittel wie Holunderblütenabsud und Leinsamenaufguß können eine leichte Linderung bringen. Wenn sich die Schwellungen auf die Beine, Hände und das Gesicht ausbreiten, sollte der Arzt sofort unterrichtet werden!

Sodbrennen

Symptome: Ein brennendes Gefühl hinter dem Brustbein
Behandlung: Stark gewürzte, fettige und fritierte Nahrung vermeiden, Alkohol und Kaffee meiden, besser öfter kleine Portionen essen, einen kleinen Spaziergang nach dem Essen machen oder sich eine halbe Stunde hinlegen, warme Milch, zwei Haselnüsse ganz lange zu Brei kauen und dann erst schlucken. Heilerde aus der Apotheke einnehmen, Akazienblüten, Salbei, Kamille, Lakritze sollen auch helfen. Ein Eßlöffel Kondensmilch wirkt auch oft Wunder, praktisch auch zum Mitnehmen unterwegs sind diese Portionsdöschen. Mit erhöhtem Oberkörper (zusätzliches Kissen) schlafen. 

Eine Ergänzung zum Thema Sodbrennen in der Schwangerschaft: ein halber
Teelöffel mittelscharfer Senf hilft auch prima (hat mir mein Gyn empfohlen,
funktioniert wirklich).
Gruß, Michaela

Toxoplasmose

Wer keine Antikörper gegen Toxoplasmose entwickelt hat sollte folgendes beachten: Keine Katzenklo's säubern, wenn es nicht anders geht, Haushaltshandschuhe anziehen. Rohmilchprodukte meiden wie z.B. Emmentaler, Camenbert usw. Kein rohes Fleisch verzehren, wie z.B. Mett, Tartar, halbrohe Steaks

Übelkeit

Symptome: Übelkeit beim Geruch bestimmter Dinge (Rauch, Nahrungsmittel, After Shave), oder zu bestimmten Tageszeiten
Behandlung: Irgendetwas lutschen oder knabbern, viele kleine Mahlzeiten am Tag essen, morgens im Bett eine Tasse Tee (Fencheltee ist prima) trinken mit etwas Zwieback dabei, die 12. Woche abwarten....

Meine Frau ist im 4.Monat und ihr war am Anfang der Schwangerschaft sehr oft übel. Toll geholfen hatten in dieser Zeit Streukügelchen NUX VOMICA D6 ! Dies ist ein Homöopathisches Arzneimittel und (auch in der Schwangerschaft) völlig ungefährlich!!! Leider ist dieses Arzneimittel ziehmlich unbekannt und vielleich kann man ja einigen Frauen helfen...
Dirk

Als ein (bei mir gut wirkendes) Mittel gegen Schwangerschaftsübelkeit und auch Sodbrennen erwies sich Ingwer! Egal in welcher Form man es zu sich nimmt - ob nun als Keks mit Ingwer oder auch Ingwer-Tee - sowohl Morgen- (oder bei mir: Ganz-Tages-) Übelkeit als auch Sodbrennen ließen deutlich nach. Und das nur durch ein ganz nebenwirkungsfreies Lebensmittel, das man sich bequem abends vor dem Schlafengehen in Form eines Ingwerkekses auch auf den Nachttisch legen dann, damit man schon morgens zum Aufstehen gleich ein kleines Bonbon und Hilfsmittel zur Hand hat!! Der Tip dazu kam übrigens von
meiner angeheirateten Schwiegertante hier in Irland - scheint hier ein wohl schon altbekanntes Hausmittel zu sein, von dem ich aber in Deutschland noch nie gehört hatte...
Grüße aus Dublin,
Sonja

Verstopfung

Symptome: Völlegefühl, Brechreiz, Atemnot, Darmschmerzen
Behandlung: Gesunde und ausgewogene Ernährung! Einen Löffel Olivenöl vor den Mahlzeiten kann Wunder vollbringen, Leinsamen die man vorher 12 Stunden lang in einem Glas Wasser Quellen lassen muß, morgens noch vor dem Frühstücknehmen. Holunderblütenabsud oder Saft regt die Darmtätigkeit an, ist aber auch Harntreibend. Mir hilft es immer, wenn ich ein paar Äpfel esse. Ein Absud aus Rosenblättern, Eibischwurzeln, Malve und Quecke ist auch fördernd. Reichlich Flüssigkeit trinken, viel spazierengehen.

Wasser

Symptome: leicht geschwollene Beine, Füße und Finger
Behandlung: Bäder bei 37° Grad, viel die Beine hochlegen. Auf jeden Fall den Frauenarzt fragen, da bei Gestose auch sehr viel Wasser eingelagert wird und Gestose ist sehr schlimm für Mutter und Kind!!!! Bei Gestose hat man sehr oft auch einen sehr hohen Blutdruck.

Zahnfleischbluten

Symptome: Zahnfleischbluten besonders nach dem Zähneputzen
Behandlung: Regelmäßige Zahnarztbesuche Besonders gründliche Zahnpflege mit weicher Bürste.

 
   

  Lesetipp     Externe Links

Die besten Hausmittel für eine unbeschwerte Schwangerschaft und Stillzeit.
Preis: EUR 11,45

Bestellen

 

Netdoktor

G - Netz

Impressum
Datenschutz
Disclaimer
Kontakt
Werbung

© 1997 - 2015 Potthast

nach oben  

 

Created by Pintech