Werbung Werbung

Babyzimmer Startseite o o o
o
o
o Schwangerschaft o Baby o Kinder ab 3 o Eltern o Austausch o Lesenswertes o Shop o Mitgliedschaft o Sitemap o Suchen im Babyzimmer o Hilfe o
 

 

 
Du befindest Dich in der Sparte Baby
 

Blähungen - Koliken
Koliken Die Meinungen gehen ja gerade bei den sogenannten Dreimonatskoliken weit auseinander!
Einige Leute sagen, daß es Schreistunden sind und die Babys vom Schreien Blähungen bekommen. Andere sagen, das ist Quatsch, die Babys haben Blähungen, weil ihr Verdauungssystem nicht richtig ausgereift ist. Wie dem auch immer sei, ich habe hier eine Liste der möglichen Ursachen und Hilfen zusammengestellt. Ich bin kein Arzt, sondern einfach nur Mutter! Es sind reine Erfahrungswerte und daher auch so anzusehen!
.

 
   

  Die Berichte  
 

 

Symptome:
Das Baby jammert heftig, quengelt, zieht die Beinchen an den Bauch
oder macht sich ganz steif, ballt die Händchen zu Fäusten, zieht sie die Beinchen an und stößt Arme und Beine wieder weg. Oft ganz kurz nach dem Essen und leider auch verstärkt abends und nachts.. Bei "richtigen" Koliken treffen die Symptome meist immer um die gleiche Zeit auf.
Mögliche Ursachen:

Mutter hat Nüsse oder Schokolade gegessen.

Manche Babys vertragen es nicht, wenn sie in kurzen Abständen gestillt werden

Hat das Baby neue Trinkgewohnheiten? Kann es sein, daß es Luft schluckt?

Hast Du Mineralwasser mit Kohlensäure getrunken?

Manchmal ist es auch eine Reaktion auf Milchprodukte (die die Mutter zu sich genommen hat)

Hilfen:
Fragt Eure Hebamme, sie kennt sich mit Naturheilmitteln aus.
Man nimmt sein Kind mit dem Rücken zum eigenen Bauch auf, faßt mit der rechten Hand das linke Knie des Kindes (oder umgekehrt), zieht das Knie zum Bäuchlein hoch und läßt das Kind auf die Hüfte rutschen. Eine Hand bleibt somit für andere Sachen frei ... etwas geübt kann man das Baby eine ganze Weile so tragen.
Wippen auf dem Peziball.
Beinchen anziehen und wieder wegstoßen hilft, wenn man's gezielt macht.
"Radfahren", d. h. die Beinchen abwechselnd anziehen und wegziehen. Es gibt einen schönen Spruch dazu: "Die Maus hat rote Strümpfe an, damit sie besser radeln kann. Sie radelt dann nach Dänemark, denn radeln macht die Waden stark." So ist's ein bißchen wie ein Spiel.
Das Baby im "Fliegergriff" tragen, bäuchlings auf Deinen Armen, die Arme jeweils zwischen den Ärmchen und Beinchen durch.
Ein warmes Kirschkernkissen auf den Bauch legen.
Fiebermessen. Wenn das Fieberthermometer eingeführt wird löst sich manchmal die Verkrampfung und die Blähung kann entweichen.
Das sollte man wirklich nur in Ausnahmefällen anwenden. Als Dauermethode völlig ungeeignet, da sonst die Gefahr besteht, daß der Darm sich an die Reizung von außen gewöhnt, und nur noch Stuhlgang mit "Hilfe" möglich ist. Also bitte vorsichtig damit!
Massage des Bäuchleins mit Kümmelöl..
Fencheltee
Bauchwehtee (von Milupa)
Windsalbe auf den Bauch massieren (besonders rund um den Nabel)
Wärme ist sehr gut. Eine Schurwollhose über die Windel ziehen, eine dicke gestrickte, wie man sie bei Naturwindeln auch als Nässeschutz benutzt. Dann wirkt auch die Windsalbe besser.
Blähungen (3-Monats-Koliken) kommen daher, daß die Schädelnähte des Babys nicht richtig aneinanderliegen (wurde mir so erklärt) bzw. durch die Geburt verschoben wurden. DieSchädelnähte können durch eine/n gute/n Krankengymnast/in oder Chiropraktiker/in so ausgerichtet bzw. korrigiert werden, daß die Blähungen sofort (kein Witz!) aufhören. Hat bei meinem Sohn prima geholfen - übrigens kurz bevor ich mich dem Wahnsinn ergeben wollte! Methode ist garantiert schmerzfrei. Habe eine tolle Adresse in Pforzheim. Bei Interesse einfach mailen, ich geb sie dann gerne weiter. Sabine
Homöophatische Mittlel können auch Erlösung bringen. Dafür sollte man aber einen Kinderarzt aufsuchen der auch Homöophat ist, da die Symptome genau analysiert werden müssen um das richtige Mittel zu bekommen.

Lefax oder Saab simplex. Die Wirkungsweise beider Medikamente ist gleich, aber die Wirkung auf die Babis kann ganz unterschiedlich sein. Beide Arzneimittel werden vom Körper komplett wieder ausgeschieden.

 
   

  Lesetipp     Externe Links
Baby- Lexikon. Alles, was Eltern wissen müssen.

Preis: EUR 15,90

 

Bestellmöglichkeit

 

 

Koliken bei Netdoktor.de

Impressum
Datenschutz
Disclaimer
Kontakt
Werbung

© 1997 - 2015 Potthast

nach oben  

 

Created by Pintech